Sheabutter – das heilige Geschenk Afrikas

zur Startseite

warum dieses Buch geschrieben wurde

Seit fast 40 Jahren begleitet mich Sheabutter als Körper­pflege­mittel, Heilsalbe und Schönheits­elixier von Frauen. Schon als Kind wurde ich mit Sheabutter eingecremt und massiert.

Meine Mutter erzählte mir, dass sie dafür eine speziell für mich zube­reitete Sheabutter benutze. Als kleiner Junge begleitete ich meine Tante und andere Frauen beim Sammeln von Shea­früchten in die Savanne und erlebte, wie sie Sheabutter herstellten.

Von meinem Vater, der als Heiler täglich Menschen behandelt, wurde ich in die traditionelle Heilkunst eingeweiht und lernte die Zube­reitung von Heil- und Pflege­mitteln mit Kräutern und Pflanzen.

Meine große Leidenschaft ist es, mit Shea­butter und Heil­pflanzen zu experimentieren und damit wirkungs­volle Cremes und Heilöle nach überlieferten traditionellen Rezepturen für verschiedene Anwendungen anzufertigen.

Dorf in Benin

Ein Dorf in der Savanne Benins

Nachdem meine Frau Sheabutter ausprobierte und davon begeistert war, suchte sie ein deutsch­sprachiges Sachbuch über Sheabutter. Doch es gab keins. Das brachte den Stein ins Rollen.

Ich begann mein überliefertes Wissen über Sheabutter zusammen­zutragen. Damit es nicht nur meiner Frau, sondern vielen anderen Menschen nützlich ist, entschied ich mich, ein Buch zu schreiben, das umfassendes Wissen über Sheabutter und ihre vielfältigen Anwendungs­mög­lich­keiten vermittelt.

So entstand »Sheabutter – Das heilige Geschenk Afrikas«, das erste Sheabutter Sachbuch aus der Sicht eines afri­kanischen Heil­kundigen.